Online Austausch für Kursteilnehmer – diese 3 Plattformen eignen sich

Online Austausch für Kursteilnehmer

Wenn du dir das Feedback zu Coachings, Präsenzkursen, Schulungen, Seminaren und Trainings vor Ort anschaut, wirst du feststellen, dass die Teilnehmer den Austausch mit den Dozenten und anderen Teilnehmern als sehr wichtig erachten. Dasselbe gilt natürlich auch für Online-Kurse, Webinare und Co. Damit du weißt, über welche Plattformen du einen Online Austausch für Kursteilnehmer einrichten kannst, um diese zu unterstützen und zusätzlich zu motivieren, zeige ich dir in folgendem Artikel. 

Aktiver Online Austausch mit deinen Kursteilnehmern ist entscheidend für gute Online-Kurse 

Gerade Kursteilnehmer, die sich das erste Mal mit digitalen Produkte, Online-Kursen, Webinaren etc. auseinandersetzen, tun sich damit häufig schwer und sind unsicher in dem, was sie tun und brauchen daher Unterstützung. Daher ist es sinnvoll, dass du ihnen einen Raum zur Verfügung stellst, in dem sich die Teilnehmer auch außerhalb deiner Kurse weiter thematisch austauschen können, sich gegenseitig kennenlernen und mehr über andere Teilnehmer mit ähnlichen Anliegen erfahren können.

Zudem kannst du sie individuell bei Fragen und Problemen unterstützen und ihnen Aufgaben geben, die sie gemeinsam außerhalb der gemeinsamen Kurs- oder Webinartermine bearbeiten können. Kurz gesagt, einen Raum, der den Zusammenhalt in der Gruppe stärkt und so eine Community erzeugt.

Ein geschütztes Forum

Ein Forum dient als Bereich zum Austausch und zur Diskussion und damit zur asynchronen Kommunikation außerhalb des Rahmens deiner Online-Kurse. Über ein Forum können sich deine Kursteilnehmer zu Themen austauschen, die sie selbst bezüglich deiner Kursinhalte beschäftigt oder du kannst selbst Themen vorgeben, um dich auch persönlich beteiligen zu können, wie etwa ein FAQ-Beitrag, Fragen & Probleme, weiterführende Inhalte empfehlen etc. Indem du den Kursteilnehmern ein Forum zur Verfügung stellst, hilfst du diesen quasi bei der Selbsthilfe, weshalb ein Forum sehr vorteilhaft bei der Begleitung deiner Online-Kurse sein kann. 

Da sich prinzipiell jeder im Forum registrieren und anmelden kann, ohne wie bei Social Media ein Konto zu haben, bietet sich dieses als einfache Möglichkeit an, dieses als Plattform für deine Kursteilnehmer zu nutzen und ihnen so einen virtuellen Raum für das Zusammensein zu schaffen. Wenn du das Forum dann noch entsprechend moderierst, fühlen sich die Teilnehmer in diesem Umfeld wohl, unterstützt, können sich ohne Zwang umschauen, finden Hilfestellung und können sich bei Bedarf auch selbst mitteilen, falls sie eine individuelle Frage haben oder einem anderen Teilnehmern helfen möchten.

So schlägst du gekonnt die Brücke zu deinen Kursinhalten und kannst das Vertrauen in dich als Experten verbessern, was die Bindung und Sympathie zu dir stärkt. Wie bereits erwähnt, kannst du ein Forum auch nutzen, um deine Kursteilnehmer über dein gesamtes Portfolio an digitalen Produkten und Dienstleistungen informieren und dich nicht nur auf die Begleitung deiner Online-Kurse beschränken.

Eine geschützte Gruppe auf Facebook, LinkedIn, Xing, etc.

Als Alternative zu einem Forum zum Online Austausch für Kursteilnehmer kannst du Social Media Plattformen wie etwa Facebook LinkedIn oder Xing nutzen und dort eine Gruppe zur Betreuung deiner Kunden und Kursteilnehmer nutzen. Im Kontext von Online-Kursen werden dazu meist geschützte Facebook-Gruppen erstellt, um eben jene Kurse zu begleiten und einen Austausch untereinander zu ermöglichen. 

Damit auch wirklich nur deine Kursteilnehmer Zugriff auf die Gruppe bekommen, erstellst du eine private Gruppe und lädst deine Kursteilnehmer ein. So erhalten diese eine E-Mail und damit exklusiven Zugriff auf die Gruppe, was dir erlaubt, alle Teilnehmer der Gruppe gezielt zu kontrollieren. Da Nutzer sozialer Medien in der Regel ohnehin täglich oder mehrmals pro Woche auf den jeweiligen Plattformen aktiv sind, ist es recht einfach, mit einer Gruppe zu deinem Online-Kurs Teil des Alltags der Kursteilnehmer zu werden und damit eine aktive Community zu schaffen. 

Natürlich ist es auch bei einer Social Media Gruppe wichtig, dass du diese regelmäßig moderierst, damit die Regeln, die du vorab über den Umgangston und die Inhalte festlegen solltest, auch eingehalten werden und die Stimmung innerhalb der Gruppe positiv und wohlgesinnt bleibt. Einerseits bietet dir etwa Facebook sehr viele Möglichkeiten und Funktionen über eine Gruppe Informationen auszutauschen, Umfragen zu erstellen und die thematische Diskussion anzuregen, jedoch gab es andererseits auch schon des Öfteren Probleme mit dem Umgang sensibler Daten der Nutzer. 

Aus diesem Grund ist es auch möglich, dass nicht jeder deiner Kursteilnehmer ein entsprechendes Konto hat oder generell keine sozialen Medien nutzt. Somit wäre er von der Community ausgeschlossen und hat keinen Zugriff auf weiterführende Daten und Informationen. Daher solltest du die Wahl der geeigneten Plattform des Online Austausch für Kursteilnehmer gut abwägen. 

Ein exklusiver Mitgliederbereich

Die meisten Online-Kurs-Plattformen bieten die Möglichkeit, einen exklusiven Bereich für die Kursteilnehmer zu erstellen oder haben diese bereits fertig integriert. Einen Überblick über die besten Online-Kurs-Plattform für den deutschen Markt findest du in unserem großen Vergleich. Der Vorteil eines exklusiven Mitgliederbereichs ist, dass du dazu kein externes Medium bzw. eine weitere Plattform benötigst. Du musst deinen Kursteilnehmern keine E-Mails mit zusätzlichen Informationen und Kursinhalten oder weiterführenden Produkten schicken, sondern kannst dies alles intern initiieren.

Über einen Mitgliederbereich kannst du ebenfalls einen Raum zu individuellen Betreuung deiner Kursteilnehmer einrichten. Du kannst beispielsweise Fragen beantworten, direkt Checklisten, Arbeitsblätter, Aufgaben, Tests etc. zum Download einbinden und auch ein Prüfungssystem für die Vergabe von Zertifikaten nach erfolgreichem Abschluss einrichten. Da der Mitgliederbereich exklusiv für deine Kursteilnehmer ist, die nur Zugriff haben, indem sie deinen Online-Kurs oder ein anderes Produkt aus deinem Angebot gekauft haben, kannst du diesen eine optimale Betreuung und einen besonderen Service bieten.

Der Bereich dient als Raum für den thematischen Austausch, die persönliche Hilfestellung bei Fragen und Problemen sowie die Überwachung der Lernfortschritte einzelner Teilnehmer. Zudem verschaffst du dir über Statistiken einen Überblick über deine verkauften Produkte, einzelne Transaktionen und eben den individuellen Fortschritt. Auf dieser Basis kannst du gezielt an bestimmte Nutzer oder Nutzergruppen persönlich ausgewählte, weiterführende Produkte und Dienstleistungen anbieten.

Damit kannst du dir auf Basis deiner digitalen Produkte eine starke, aktive Community aufbauen, die sich individuell betreut fühlt, da du sie über gezieltes Community Management leiten kannst. Da du eben auch nur die relevanten Nutzer ansprichst, stärkt das die Vertrauensbasis auf beiden Seiten, was die Motivation und Interaktion der Kursteilnehmer wiederum stärkt. Warum dies ein wichtiger Faktor bei Online-Kursen ist, erfährst du in diesem Artikel

Spreadmind ermöglicht dir den persönlichen Austausch mit den Kursteilnehmern

Wenn du Spreadmind Autor wirst, kannst du dich persönlich um deine Zielgruppe, Interessenten, Kunden und Kursteilnehmer kümmern. Mit deiner eigenen Spreadmind Plattform für Online-Kurse kannst du dein Wissen und deine Expertise über Online-Kurse und andere digitale Produkte verbreiten und all das in einem exklusiven Mitgliederbereich zur Verfügung stellen. Damit sprichst du auch nur gezielt die Personen an, die für diese Informationen rund um dein Angebot relevant sind.

Mit Spreadmind kannst du ganz einfach Mitgliederbereiche einrichten und verwalten. Damit gelingt es dir im Handumdrehen, auf Basis deiner angebotenen, digitalen Produkte eine Community zu gründen, mit der du persönlich im Austausch stehen, sowie diese führen kannst und ihnen untereinander einen virtuellen Raum für das persönliche Miteinander und den thematischen Austausch gibst.

Wenn du herausfinden möchtest, ob Spreadmind der richtige Partner für dein Vorhaben ist, kannst du jetzt kostenfrei und unverbindlich den Machbarkeits-Check absolvieren. Wir würden uns freuen, dich bald als Autor innerhalb der großen Spreadmind Familie begrüßen zu dürfen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.