Equipment für Online-Kurse – diese 9 Dinge brauchst du auf jeden Fall

Equipment für Online-Kurse

Du hegst schon seit längerem den Gedanken, dein Business zu digitalisieren und dein Expertenwissen in Form von Online-Kursen zu verbreiten – hast aber Bedenken, was das erforderliche Equipment für Online-Kurse angeht? Keine Sorge, da kann ich dich schonmal beruhigen. Teure Ausrüstung, Technik und Software sind vor allem am Anfang nicht notwendig, um erfolgreiche Online-Kurse anzubieten. Viel wichtiger ist es, dass du deinen Kunden hochwertige, gut aufbereitete Inhalte präsentierst und deinen Online-Kurs auch wirklich veröffentlichst anstatt zu warten, bis du das perfekte Equipment hast, um einen technisch hochprofessionellen Online-Kurs anbieten zu können. Du kannst erstmal das Feedback der Kursteilnehmer abwarten und später immer noch nachproduzieren bzw. mit besserem Equipment neu produzieren. Grundsätzlich ist die Frage nach der passenden Ausrüstung und Technik jedoch durchaus angebracht. Deshalb zeige ich dir in folgendem Artikel, welches Equipment für Online-Kurse du auf jeden Fall brauchst. 

Eine Kamera

Heutzutage hat fast jeder ein Smartphone, was schonmal ein solider Einstieg in das Equipment für Online-Kurse ist. Wenn du gerade erst startest, reicht die integrierte Smartphone-Kamera zunächst aus. Der technische Standard hat sich in den letzten Jahren nämlich extrem weiterentwickelt, sodass die Kamera auf einem sehr hohen Niveau aufzeichnen kann.

Zwei Dinge solltest du bei der Aufnahme mit einer Smartphone-Kamera allerdings beachten: Nutze die Hauptkamera des Smartphones, da diese in der Regel deutlich hochauflösender ist als die Frontkamera und filme quer, um schwarze Balken an den Rändern zu vermeiden. Als Alternative kannst du auch die integrierte Kamera deines Laptops bzw. deines Tablets nutzen, insofern deren Technik nicht bereits in die Jahre gekommen ist. Oder du greifst auf eine Webcam zurück, die recht günstig zu haben sind und direkt auf deinen Computer aufzeichnen können.

Falls du kein aktuelles Smartphone mit einer guten Kamera besitzt oder doch gleich auf professionelleres Equipment für Online-Kurse zurückgreifen willst, kann ich dir als Alternative einen Camcorder empfehlen, der in Full HD aufnehmen kann und ein klappbares Display hat, was es dir deutlich vereinfacht, dich selbst zu filmen. Hier gehts zu meiner preiswerten Camcorder-Empfehlung.

Wenn du 500 € oder mehr für die Aufnahme investieren möchtest, würde ich dir auf jeden Fall eine digitale Spiegelreflexkamera empfehlen. Im Vergleich zu einem Camcorder kannst du mit dieser deutlich ansprechendere und professionellere Videos mit Tiefenunschärfe aufnehmen und diese auch sonst für tolle Fotos im Urlaub usw. nutzen. Für den günstigen Einstieg kann ich dir diese Spiegelreflexkamera empfehlen. 

Halterung, Schwenkarm & Stativ

Damit deine Kamera während der Aufnahme sicher steht und das Bild ruckelfrei bleibt, empfehle ich dir als zweites Equipment für Online-Kurse ein Stativ zu nutzen. Dieses hier von Hama habe ich mir selbst zugelegt und war bisher sehr zufrieden mit der Handhabung und der Stabilität. Falls du zu Beginn lieber doch dein Smartphone für die Aufnahme nutzen möchtest, empfehle ich dir, einen Schwenkarm zu nutzen, um dein Smartphone während des Filmens bei Bedarf schwenken zu können. Damit du dich selbst während der Aufnahme für den Kurs optimal in Szene setzen kannst, kannst du den Schwenkarm direkt am Stativ des Ringlichts befestigen. 

Greenscreen & Hintergrund

Bei der Aufnahme für einen Online-Kurs solltest zu außerdem auf einen harmonischen Hintergrund achten, der idealerweise nicht von dir ablenkt. Grundsätzlich würde ich dir von einem Hintergrundtuch aus Stoff abraten, da es oft sehr nervig und zeitaufwändig sein kann, das Tuch faltenfrei zu halten oder Falten im Nachhinein im Video zu vertuschen. Mit einer faltenfreien Papierrolle wirst du im Endeffekt deutlich besser fahren.

Dazu brauchst du zunächst einmal ein Hintergrundsystem wie dieses hier. Anschließend kannst du die Papierrolle an das System anbringen, indem du die obere Stange durch die Papierrolle schiebst. Ein passendes Beispiel für eine solche Papierrolle ist dieses hier

Wenn du eine Stufe weitergehen möchtest, kannst du als Equipment für Online-Kurse auch einen Greenscreen nutzen. Dieser erlaubt es dir, deinen Hintergrund nachträglich individuell zu gestalten und beispielsweise auch Bilder in die Videos deines Online-Kurses zu integrieren. Auch hier solltest du auf eine faltenfreie Oberfläche achten. 

Einen Computer als wichtiges Equipment für Online-Kurse

Da Videos von Natur aus nicht gerade wenig Speicherplatz brauchen, erst recht, wenn sie hochauflösend sind, ist es sinnvoll, dass du ein Speichermedium mit massig Platz für die Inhalte deiner Online-Kurse hast.  Ein Desktop-Rechner oder Laptop bietet sich an. Es muss nicht unbedingt das neuste von neusten sein, denn es sollte zwar genug Leistungsfähigkeit für die Software zum Aufnehmen und Schneiden von Videos oder dem Bearbeiten von Bildern vorhanden sein, jedoch ist vorrangig ein großer Speicher notwendig. Falls der interne Speicher deines Rechners nicht ausreicht, kannst du auf eine externe Festplatte als Speichermedium zurückgreifen. 

Ein Office-Paket

Egal ob zur Ideensammlung, dem Brainstorming, Mindmapping, Formulieren bzw. Strukturieren der Inhalte oder der Erstellung von Präsentationen und Aufnahme von Zoom-Meetings, sollte ein Office-Paket definitiv zum Equipment für Online-Kurse dazugehören. Als Windows-Nutzer kann ich dir das Office-Paket von Microsoft mit Word und PowerPoint oder die kostenlose Alternative von OpenOffice mit Writer als Word Alternative und Impress als PowerPoint Alternative empfehlen.

Wenn du keine Programme für Office-Tools installieren möchtest, kannst du alternativ auch Dokumente mit Google Docs erstellen bzw. Google Präsentationen nutzen. Apple-User können auf die Programme Pages und Keynote zurückgreifen.

Ein Tool für Bildschirmaufnahme, Videoschnitt & Audiobearbeitung

Falls du beispielsweise für einen Videokurs eine Präsentation erstellen sowie animieren und dazu deinen Bildschirm aufnehmen möchtest, brauchst du dafür ein Tool für Bildschirmaufnahmen, Videoschnitt und die Bearbeitung der Audiospur. Aus meiner eigenen Erfahrung sind die meisten kostenlosen Programme dazu nicht allzu gut geeignet und es ist oft mühselig, ein Video zu schneiden und zu bearbeiten oder die Aufnahmequalität ist nicht gerade die Beste.

Für Windows-Nutzer kann ich dir Camtasia Studio empfehlen. Das ist zwar verhältnismäßig teuer, jedoch als Testversion für 30 Tage verfügbar. Damit kannst du ohne Probleme deinen ersten Videokurs umsetzen. Dazu kannst du Präsentationen, die du als Videokurs umsetzen möchtest, in PowerPoint vorbereiten. Auch wenn du selbst vor der Kamera stehen willst, dabei alles vorab aufnimmst und das Filmmaterial vorbereitest, ist der kostenlose Testzeitraum zunächst ausreichend, um alle Inhalte schneiden und bearbeiten zu können. Für Mac-Nutzer kann ich die Tools QuickTime Player oder Screenflow empfehlen.

Falls du vorhast, Interviews oder Webinare zu halten, kannst du dazu auch Zoom nutzen, das über eine integrierte Aufnahmefunktion verfügt. Wenn du etwa nur zu zweit bist, kannst du das Programm kostenfrei und ohne Begrenzung der Aufnahmezeit nutzen. Falls du nur Audiodateien wie beispielsweise für einen Podcast aufnehmen möchtest, ist Audacity ein sehr gutes, kostenloses Tool mit vielen Funktionen zum Beispiel für das Schneiden und Zusammenfügen von Tonspuren. 

Die passende Beleuchtung

Beim Equipment für Online-Kurse spielt die richtige Ausrüstung zur optimalen Beleuchtung eine wichtige Rolle. Man sollte dich vor der Kamera nämlich klar und deutlich erkennen können, das Video soll ja schließlich einen ansprechenden und professionellen Eindruck machen. Außerdem bist du flexibler, was die Tageszeit angeht, weil du nicht auf Tageslicht angewiesen bist.

Gerade bei einer Aufnahme am Abend oder regnerischem Wetter sind Softboxen ein nützliches Mittel, dem veränderten Licht entgegenzuwirken und nach deinen Vorstellungen eine passende Lichtstimmung zu schaffen. Bereits für etwa 100 Euro bekommst du ein sehr gutes Studio-Licht-Set, das für konstantes, gleichmäßige Ausleuchtung während der Aufnahme sorgen kann. Hier gehts zu meiner Empfehlung

Wenn du für die Aufnahme deines Online-Kurses ein Smartphone benutzt, bietet sich ein Ringlich an, das dein Gesicht gut ausleuchtet und dich im Video sehr gut in Szene setzt. Einfach das Smartphone in der Halterung anbringen und mit der Fernbedienung die Aufnahme starten, schon kann es losgehen!

Mikrofon & Kopfhörer

Neben einem guten Bild und einer passenden Beleuchtung kommt es bei Online-Kurse auch auf den richtigen Ton an. Deshalb solltest du beim Equipment für Online-Kurse nicht nur auf eine gute Kamera achten, sondern auch auf ein gutes Mikrofon und Kopfhörer bzw. ein Headset als Kombination der beiden Geräte. Es wird dir eher ein schlechtes Bild als schlechter Ton verziehen, denn solange die Kursteilnehmer alles verstehen, was du sagst, werden sie auch eher das Video weiter verfolgen. Wenn der Ton jedoch zu leise ist oder es nervende Störgeräusche gibt, schalten die Teilnehmer ab.

Deshalb kann ich dir empfehlen, den Ton separat mit einem Ansteckmikrofon und einem Recorder aufzunehmen. Dadurch bist du nämlich unabhängig von deinem Standort zur Kamera und kannst dich ohne Einschränkung durch Kabel oder Funkverbindung frei bewegen. Mit den bereits genannten Schnittprogrammen kannst du anschließend die Audiospur mit der Bildspur übereinanderlegen. So erstellst du deine Videos mit sauberem Ton. Als Ansteckmikrofon kann ich dir dieses Modell von Olympus empfehlen. Wenn du einen Recorder nutzen möchtest, kannst du auf dieses Modell zurückgreifen.

Wie schon gesagt, ist eine gute Tonqualität bei deinen Online-Kursen ein wichtiger Faktor. Aus diesem Grund solltest du für ein optimales, gleichbleibendes Ergebnis beim Schneiden, Mischen und Bearbeiten deiner Audiospuren im Programm einen hochwertigen Kopfhörer nutzen, damit du den Klang der Aufnahmen unverfälscht hörst und nach kurzer Eingewöhnung weißt, wie sich deine Stimme anhören soll. Ein guter Kopfhörer hilft dir dabei, die Audiospur optimal abzustimmen und eine gleichmäßige Qualität zu gewährleisten. 

Eine Online-Kurs-Plattform

Nachdem du dich nun ausführlich mit dem Equipment für Online-Kurse beschäftigt hast, ist es sinnvoll, deinen Kursen quasi eine Heimat zu geben. Nun geht es also um eine Online-Kurs-Plattform, die du für die Erstellung deiner Online-Kurse mit verschiedenen Medien, das Hosting der Inhalte und die Vermarktung deiner fertigen Kurse nutzen kannst. Wenn du nicht sicher bist, welche für dich die richtige Plattform ist, habe ich dir in diesem Artikel einen umfangreichen Vergleich der besten Online-Kurs-Plattformen zu bieten.

Spreadmind bietet dir einen einfachen Einstieg in die Digitalisierung deines Business und bietet dir mit einer All-in-One-Lösung eine umfangreiche Plattform mit vielen nützlichen Funktionen, die neben der Online-Kurs-Plattform auch eine automatisierte Zahlungsabwicklung und einen intuitiven Webpage Builder beinhaltet. Damit kannst du so richtig in dein eigenen Online Business mit Online-Kursen und weiteren digitalen Produkten durchstarten und dein Expertenwissen verbreiten. Finde heraus, ob sich auch dein Vorhaben mit Spreadmind umsetzen lässt – mache jetzt den kostenlosen Machbarkeits-Check!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.